Montag, 20. Februar 2017

Rezension: Rückkehr ins StirnhirnhinterZimmer (Christian von Aster, Markolf Hoffmann, Boris Koch)

Ubooks-Verlag
Taschenbuch, 204 Seiten
ISBN: 978-3-939239-09-3
9,95 €

Ein kurzer Einblick

Überbordendes Glück, ein Albtraum aus Sülze, ein flatterhaftes Herz, aufbegehrende Rentner, Rosinenbomber über Berlin, ein Imagefilm für den Bodycounter, himmlische Rabatte, Verträge mit Teufeln, eine Sammlerin der Grenzen, ein Angebot aus Hollywood - 18 Geschichten aus dem StirnhirnhinterZimmer.

Bewertung

Kaum eine Lesebühne verfasst allmonatlich Kurzgeschichten, die Homer wie einen Zeichengeizer aussehen lassen, verhöhnt derart hingebungsvoll die Lesebühnen-FSK und stimuliert nachhaltig nonkonforme Subversivsynapsen. (Seite 202)

Wenn ein Band aus dem StirnhirnhinterZimmer empfohlen sei, dann dieser. Die drei Autoren Christian von Aster, Markolf Hoffmann und Boris Koch liefern Geschichten in Topform und hohem Niveau ab. Mit überwältigender Kreativität und einem Stil, der dem Erzählton der Story angemessen und angepasst ist, sind die Kurzgeschichten viel zu schnell ausgelesen. Der Humor ist auf den Punkt gebracht. Die Gesellschaftskritik mit genau der richtigen Pointe überwürzt (lecker!). Politische Ereignisse sind mit Fingerspitzengefühl aber auch der richtigen Portion Absurdität verfeinert (mehr davon!). Der Humor der drei Herren, die Kritik der drei Autoren ist erlebens- und erlesenswert! Lasst euch neugierig machen, begeistern sollen die Geschichten.

»Nach den Gartenzaunkriegen« ruft zum Aufstand der Senioren auf. Anfangs gehen sie mit legalen Mitteln auf die Straße, später mit Mitteln, die die Regierung nicht zur Verfügung stellt. Für jede ausgekugelte Hüfte, füllt sich die Lücke mit zwei neuen arthritischen künstlichen Hüften. Die Regierung ruft die Seniorenterror-Notstandsgesetzgebung aus. Nur eines hätten die Rentner besser unterlassen: Den Auslöseknopf der Atombombe neben der Toilettenspülung anzubringen.

»Mit Sonderangeboten in den Himmel« ist eine satirische Kritik am Kapitalismus und dem Wahnsinn nach Rabatten, Gutscheinen, Sonderangeboten, Frühbucherrabatten. Selbst im Himmel ist das System als Kapitalbuddhismus angekommen. Wer auf der Erde genug Geld angehäuft hat, hat mit viel Glück genug Punkte gesammelt, um in den Himmel eingelassen zu werden. Eine Reinkarnation ist selbstverständlich möglich und unerlässlich. Hier bietet der Himmel spezielle Angebote, das Risiko liegt beim Kunden.

»Lauschangriff« ist eine ironische Anekdote an Geheimdienste und Abhörtechnik. Der Protagonist ist alles andere als begabt darin, den Feind auszuhorchen. Die Wanzen geben Rückkopplungen von sich, etc. Der Staat ist nicht begeistert und schickt ihn in die einsame Pampa an die Grenze, wo der Protagonist jahrelang an seinen technischen Geräten feilt - bis ihm auffällt, dass die Politik an ihm vorbeigezogen ist. Doch veraltete Abhörtechnik lässt sich doch bestimmt im Kapitalismus als Konsumgut verhökern.

Mehr Phantastik und Fantasie gibt es im StirnhirnhinterZimmer.

Fazit

»Rückkehr ins StirnhirnhinterZimmer« beweist abermals mit Witz und Originalität, das Gesellschaftskritik keineswegs vor Fantasie und Einfallsreichtum zurückschrecken muss. Einprägsame Geschichten, aber auch Geschichten, über die lange nachgedacht werden kann, versammeln sich, um zu zeigen, das deutsche Fantasy auf der literarischen Bühne ganz oben mitspielt. Jetzt muss das nur noch Hollywood mitbekommen; ach stimmt, ein Angebot liegt dem StirnhirnhinterZimmer bereits vor.

5 von 5 Punkten

Enthaltene Geschichten:
Erwin, das Glückskind (Boris Koch)
Die dunkle Seite des Plüsch (Christian von Aster)
Sülze (Markolf Hoffmann)
Ein Leben frei von Eifersucht (Boris Koch)
Entenherz (Markolf Hoffmann)
Nach den Gartenzaunkriegen (Christian von Aster)
Rosinenterror (Boris Koch)
Der Schrauber des Herrn Merz (Markolf Hoffmann)
Fünf Minuten Berufskunde (Boris Koch)
Frank Zart - Der Automatenwart (Markolf Hoffmann)
Neulich im Siebten Kreis der Hölle (Christian von Aster)
Mit Sonderangeboten in den Himmel (Boris Koch)
Biedermanns Bilanz (Christian von Aster)
The King in Pain (Markolf Hoffmann)
Im Schatten des Cadillac (Christian von Aster)
Lauschangriff (Markolf Hoffmann)
Grenzgänger (Boris Koch)
StirnhirnhinterZimmer (Christian von Aster)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen