Sonntag, 25. September 2016

Rezension: Gute Nacht, kleine Eule! (Tanja Jacobs - Bilder, Susanne Weber - Text)

Pappbilderbuch, 14 Seiten
17 x 17 cm
ISBN: 978-3-7891-2453-2
5,99 €

Ein kurzer Einblick

Eigentlich soll das kleine Eulenkind schlafen gehen. Doch dazu hat es überhaupt keine Lust und findet immer neue Möglichkeiten, noch etwas Zeit zu gewinnen. Doch am Ende siegt nach dem Gutenachtkuss der Eulenmama doch die Müdigkeit und die Reise ins Traumland kann beginnen…

Bewertung

„Mag nicht müde!“ Dieser Satz von meinem Sohn ist allabendliche Routine bei mir zuhause. Zwar müssen wir meist nicht so viele verschiedene Sachen wie das Eulenkind ausprobieren, um müde zu werden, doch kommt es mir jedes Mal so bekannt vor, dass ich unweigerlich schmunzeln muss. 
Wie beim Vorgänger „Die Eule mit der Beule“ erlebt auch hier das Eulenkind auf je einer Doppelseite kleine Begebenheiten, die mit lustigen Reimen und wiederum total niedlichen Bildern begeistern. Dabei wartet die Mama zunächst geduldig, bis das Kleine sich ausgetobt hat und zeigt damit schön, dass man manchmal nur ein paar Minuten mehr geben braucht, um den Tag nicht mit einem Drama enden zu lassen. 
Die Farben sind dieses Mal dunkler gehalten – es ist ja Nacht – doch die Glühwürmchen und der Mond schaffen eine tolle Atmosphäre. Auf jeder Seite gibt es auch wieder viele Freunde der kleinen Eule zu entdecken, die mit Pirat spielen, Trampolin springen, singen… Allesamt sind sie sehr detailreich gezeichnet und machen den Baum von Mama- und Babyeule sehr lebendig. 
Auch sind die Pappseiten wieder verstärkt und halten einiges aus. Das muss es auch, denn auch hier liegt die Altersempfehlung wieder bei ab 18 Monaten. 

Fazit

Ein liebevoll gezeichnetes und mit lustigen Reimen verziertes Gute-Nacht-Buch, das nicht nur die Kinder lieben, sondern die Eltern auch bald auswendig kennen werden. Definitive Kaufempfehlung von mir.

5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen