Freitag, 19. August 2016

Rezension: Dich schickt das Himmelreich (Mia Leoni)

Amrum Verlag
Taschenbuch, 380 Seiten
ISBN: 978-3958691957
10,90 €
 

Ein kurzer Einblick

Luxusautos, Partys und jede Menge Alkohol dominieren das Leben von Cleo, die es sich an der Seite ihres wohlhabenden Freundes bequem gemacht hat. Doch als sie wieder einmal den Bogen überspannt, verlässt er sie und Cleo ist gezwungen, nach Himmelreich zu ihren Eltern zurückzukehren, denn nicht nur ihr Freund ist weg, sondern auch ihr Job. Prompt gerät sie in Himmelreich mit ihrem Nachbarn Noah aneinander, der sie mit ein paar harschen Worten auf den Boden der Tatsachen zurückholt. Und dann ist da ja auch immer noch Natties Tod aufzuklären.

Bewertung

Wieder einmal war ich skeptisch, wie mir dieser Band gefallen würde, da Cleo dieses Mal die Hauptprotagonistin ist, die doch in den vorherigen Bänden durch ihren dauernden Alkoholkonsum aufgefallen ist und von mir in Gedanken schon mit Schnapsdrossel betitelt wurde.
Doch auch in diesem Band wurde ich positiv überrascht und habe es durch den tollen Schreibstil von Mia Leoni geschafft, auch mit dieser Protagonistin warm zu werden.
Cleo ist als Charakter etwas anstrengend, aber auch sehr liebenswert. Sie macht die größte charakterliche Entwicklung in der Reihe durch und die Autorin hat es auch geschafft, diese glaubhaft darzustellen. Zwar begegnet man ihren Exzessen als Leser schon mit Stirnrunzeln, aber irgendwie passen diese auch zu ihr und geben der Figur so das gewisse Etwas. So ist es auch gekommen, dass keine der Hauptprotagonistinnen sich irgendwie ähnlich ist. Man hat mit fünf grundverschiedenen Charakteren zu tun, die jedem Band ihren Stempel aufdrücken und gut miteinander harmonieren, ohne dass es zu aufgesetzt wirkt.
 Besonders spannend an diesem Band war aber, dass endlich die Identität des Mannes geklärt wird, der eine Mitschuld an Natties Tod trägt. Die Auflösung war eigentlich simpel und ich hatte auch schon so eine Ahnung, aber sicher war ich mir nicht. Auf jeden Fall wurde der „Fall“ sehr gut gelöst und hat den Leser noch einmal richtig in die Geschichte hineingezogen, gerade weil sich auf einmal mehr offenbarte, als man zuvor annahm.

Fazit

Mia Leonie hat die „Himmelreiche-Reihe“ zu einem tollen Abschluss gebracht. In diesem Band kam noch einmal gut rüber, wie sich das Leben aller Hauptfiguren verändert hat und man freut sich irgendwie mit den Protagonistinnen über ihre wiedergewonnene Freundschaft.

4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen