Sonntag, 10. Juli 2016

145. Geburtstag: Marcel Proust

Liebe Leserinnen und Leser,

an diesem Sonntag jährt sich der Geburtstag der bekannten französischen Schriftstellers Marcel Proust zum 145. Mal. Er wurde im Jahre 1871 als erster Sohn eines Arztes in Paris geboren, 1873 kam sein Bruder Robert zur Welt. Bereits seit seiner Kindheit litt er an Asthma. 1882 trat Proust in die Bildungseinrichtung Lycée Condorcet ein, wo er u.a. Robert Dreyfus und Jacques Bizet kennen lernte. Er versuchte sich bereits früh schriftstellerisch in verschiedenen Schulzeitungen, ins Jahr 1887 fallen seine ersten Salonbesuche. Nach seinem freiwilligen Militärdienst in den Jahren 1889/90 nahm er zunächst ein Jura-, dann ein Literaturwissenschaftsstudium auf und war zeitweise als Bibliothekar tätig. 1894 lernte er den Komponisten Reynaldo Hahn kennen, mit dem er bis 1896 eine Beziehung führte. Im gleichen Jahr wurde sein erstes Buch „Les plaisirs et les jours" veröffentlicht, außerdem war er als Übersetzer tätig. Sein Leben in Paris wurde in den folgenden Jahren immer wieder von Reisen etwa nach Venedig oder Holland unterbrochen. 1905 hatte er innerhalb von zwei Jahren seine beiden Eltern verloren, insbesondere der Tod seiner Mutter ließ ihn in eine schwere Depression verfallen. Er verließ monatelang sein Zimmer nicht mehr, begab sich schließlich in therapeutische Behandlung und begann dann in den folgenden Jahren mit der Arbeit an seinem Hauptwerk „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“, in dem seine jahrelange Beschäftigung mit Literatur gipfelte. 1913 erschien der erste Band (In Swanns Welt) dieses siebenbändigen Romanwerks, das Proust 1922 vollendete und das bis 1927 veröffentlicht wurde. Am 18. November 1922 starb Marcel Proust schließlich in Paris und wurde mit militärischen Ehren neben seinen Eltern auf dem Friedhof Père-Lachaise beerdigt.
Euer Legimus-Team

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen