Mittwoch, 15. Juni 2016

Rezension: Briefe an mein Baby

Hardcover, 26 Seiten
ISBN: 978-3-89777-852-8
12,95

Ein kleiner Einblick

Manche Sachen möchte man für die Ewigkeit aufbewahren, gerade wenn es um das eigene Kind geht. „Briefe an mein Baby“ gibt einem nun die Möglichkeit dies in einer besonderen Form zu tun.


Bewertung

„Briefe an mein Baby“ ist eine wunderbare Möglichkeit, Wünsche, Eindrücke und viele Erinnerungen für sein Kind aufzuschreiben und es ihm zu einem selbstgewählten Zeitpunkt zu geben. Verpackt sind die Briefe als kleines, auch in Briefform gefertigtes Hardcoverbuch. So kann es längere Zeit gut gelagert werden und auch unter anderen Sachen versteckt, verknickt es nicht. Die Briefe kann man nicht heraustrennen, sondern diese müssen in dem Büchlein geschrieben werden. Dazu lassen sich die einzelnen Briefe aufklappen. Als Tipp steht dabei, dass man eine Zeitschrift unter den jeweiligen Brief legen soll, damit man eine ebene Oberfläche hat. Das Briefe schreiben ist somit nicht ganz komfortabel, aber so kann man wenigstens keinen der Briefe verlieren. Wer damit absolut nicht zurechtkommt, kann die Briefe vorsichtig mit einem Cutter heraustrennen und anders aufbewahren. 
Elf Briefe geben ein Thema vor, über das man schreiben kann. Zum Beispiel, wie der Tag war, an dem das Kind geboren wurde oder wie die Welt sein soll, die man seinem Kind hinterlassen möchte. Ein Brief kommt ganz ohne Thema aus und lässt somit Spielraum für das ganz eigene persönliche Thema.
Auch vom Layout gefallen mir die Briefe gut, denn jeder ist unterschiedlich gestaltet. Man kann immer das Datum, wann der Brief geschrieben wurde auf den Umschlag schreiben und wann der Adressat ihn öffnen soll. (Ehrlich, würde man mir sowas schenken, würde es mir sehr schwer fallen, die Briefe an verschiedenen Daten zu öffnen). Ganz am Ende findet man die Aufkleber, mit denen man die Briefe verschließen kann.

Fazit

„Briefe an mein Baby“, ist eine wunderschöne Geschenkidee. Als Mutter möchte man so vieles aufschreiben und den Kindern weitergeben, aber in der Hektik des Alltag bleibt es oft nur bei dem Vorhaben. Die Briefe sind eine nette Erinnerung, es wirklich zu tun und da ein Brief auch immer nur eine Seite umfasst, frisst es nicht Unmengen Zeit und kann einfach mal erledigt werden.

4,5 von 5 Punkten 

Wir danken dem moses. Verlag  und dem Projekt "Blogg dein Buch" für das bereitgestellte Rezensionsexemplar. "Briefe an mein Baby" kann direkt über die Verlagshomepage bestellt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen