Mittwoch, 6. April 2016

Rezension: Amor´s Five - Himmelreich und Honigduft (Jo Berger)

Amrun/mainwunder
Taschenbuch, 380 Seiten
ISBN:  9783958691933
10,90 €

Ein kurzer Einblick

Charlotte, genannt Schoscho, hat Himmelreich den Rücken gekehrt und lebt als Tauchlehrerin da, wo alle anderen Urlaub machen. Der Tod von Nathalie bringt auch sie wieder zurück nach Himmelreich. Dort wird sie mit ihrem Vater konfrontiert, dem sie eigentlich den Rücken gekehrt hatte. Zu allem Übel läuft ihr auch noch ihre einstige erste und große Liebe Josh über den Weg…

Bewertung

Jeder, der die ersten beiden Romane der „Amor`s Five“ gelesen hat, weiß schon in etwa, wie die Geschichte ablaufen wird. Eine der Freundinnen wird wieder ein bisschen Licht in das Geheimnis um den Tod von Nathalie bringen und außerdem noch die große Liebe (wieder)finden. Dass die Geschichte im Grundgerüst nun schon etwas bekannt ist, macht aber nicht viel aus, denn durch die immer anderen Autoren und deren Geschichtenfindung wirkt jeder Roman dennoch erfrischend. In diesem Band ist Charlotte nun die Hauptfigur, die verbittert Himmelreich den Rücken gekehrt hat und mit ihrem Vater kein Wort mehr redet. Sie gibt ihm und dem Bürgermeister Karl König die Schuld an dem Ende ihrer Beziehung zu Josh, Karl Königs Sohn. So hat sie sich ein neues Leben in Ägypten aufgebaut und nun soll sie sogar Teilhaberin einer Tauchschule werden. Aber dann ruft Himmelreich nach ihr…
Schoscho hat mir als Charakter gefallen. Sie ist dickköpfig und engstirnig und dazu auch noch sehr  verbohrt. An sich also ein ziemlich verkorkster Charakter, der trotzdem das Herz am rechten Fleck hat. Witzig fand ich ihre Macke, alles einen Namen zu geben. So heißt ihre Hängematte zum Beispiel Jupp und ihr Laptop Bert. Dazu hat sie noch einen Mützenfimmel.
Die Liebesgeschichte, die ihr zugeschrieben wurde, fand ich nicht so gelungen, wie in den ersten beiden Bänden. Mir wurde sie etwas zu schnell und oberflächlich abgehandelt. Viel schöner fand ich die Passagen, die in Ägypten spielten. Diese waren wirklich zum Wegträumen. 
Dafür wurde aber die Geschichte um Nathalies Tod in diesem Roman gut vorangetrieben. Schoscho entdeckt ein wichtiges Puzzlestück und zum Ende wird es dann auch noch einmal richtig spannend und auch ein wenig skurril,  was aber wunderbar zu der Geschichte und den verschiedenen Charakteren passt. Auch war es interessant, dass die drei Charaktere, die dem Leser nun schon besser bekannt sind, zusammen agieren und die beiden kommenden auch eher „Zuschauer“ waren. Das hat noch einmal die Spannung auf die kommenden Bücher und auf die Protagonisten erhöht.

Fazit

Auch „Himmelreich und Honigduft“ hat Spaß gemacht zu lesen. Zwar war die Liebesgeschichte hier nicht so toll ausgearbeitet, dafür aber ging die wesentliche Geschichte um den Tod von Nathalie weiter. Es macht Spaß zu lesen, wie die Charaktere nun langsam zusammenfinden und agieren und man ist gespannt auf die weitere Geschichte.

4 von 5 Punkten

 Wir danken dem Amrun Verlag/Mainwunder und dem Projekt "Blogg dein Buch" für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.


1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für Deine Bewertung :)

    Liebe Grüße
    Jo Berger

    AntwortenLöschen