Freitag, 4. März 2016

Rezension: Spotz - Alles unter KonTrolle (Rob Harrell)

Coppenrath
Hardcover, 304 Seiten
ISBN: 978-3-649-66844-2
14,95€

Ein kurzer Einblick

Spotz ist ein Troll und lebt in einer bunt gemischten Welt aus allerlei komischen Wesen, Menschen und auch Drachen. Als Trollteenager muss er auch in die Schule gehen und sich mit einem hochnäsigen Prinzen rumärgern. Da das Trolltemperament manchmal nicht leicht zu zügeln ist, steht Spotz nicht gerade an erster Stelle auf der Beliebtheitsskala. Zeit für eine Heldentat…

Bewertung

„Spotz - Alles unter KonTrolle“  ist ein Comicroman, bei dem sich Zeichnungen und Text abwechseln. Der Einband des Romans fühlt sich an wie Drachenschuppen und liegt beim Lesen angenehm in der Hand. Auch passt er wunderbar zu der Geschichte, denn die ist genauso ungewöhnlich, wie der Einband.
Spotz ist ein nicht immer lässiger Jungtroll, der noch lernen muss, seine Trollwut zu beherrschen. Er lebt mit seinen Eltern und seinem Großvater unter einer Brücke in einem richtigen Haus. Seine besten Freunde heißen Kevin und Joe, ein Schwein, das auf Hammelfleisch abfährt und ein Narr namens Joe K. . Man merkt also schon ziemlich schnell, dass in dem Roman aberwitzige Charaktere aufeinandertreffen. Dann gibt es noch den Prinzen Roquefort, mit dem Spotz während der gesamten Erzählung immer wieder aneinander rasselt. Kleine Schulhofprügeleien entwickeln sich hier schnell zu einem Zweikampf auf Fröschen. Als dann auch noch der König verschwindet und der Prinz auf dem Thron hockt, ziehen Spotz und seine Freunde los, den König zu finden.
Wer sich ein bisschen in der Märchen- und Geschichtenwelt auskennt, wird feststellen, dass der Einfluss dieser in diesem Buch nicht zu kurz kommt. So ist Kevin beispielsweise ein Nachfahre von den drei kleinen Schweinchen, deren Häuser (nur das aus Stein nicht) vom Wolf umgepustet wurden. An sich ist der Roman sowieso eine gelungene Mischung. Sei es nun die Mischung aus den vielen Andeutungen der phantastischen Geschichten, oder die Mischung zwischen Buch und Comic, es macht einfach Spaß, diesen zu lesen und sich an den Zeichnungen zu erfreuen. Rob Harrell scheint einen besonderen Humor zu haben, der hier eingeflossen ist. Sehr amüsant fand ich seinen Wunschbaum. Besonders die Motorradzeichnung dazu hat es mir angetan. Auch musste ich über  den SMS-Kontakt mit den Prinzen sehr grinsen.

Fazit

„Spotz - Alles unter KonTrolle“ ist ein sehr witziges und cooles Buch. Nicht nur Kinder haben Spaß am Lesen, sondern es kann auch Erwachsene begeistern. Die Mischung macht es in diesem Fall wirklich und die ist dem Autor und gleichzeitig Illustrator, Rob Harrell, wirklich gelungen.

5 von 5 Punkten


Wir danken dem Coppenrath Verlag  und dem Projekt "Blogg dein Buch" für das bereitgestelle Rezensionsexemplar.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen