Montag, 15. Februar 2016

235. Todestag: Gottfried Ephraim Lessing

Liebe Leserinnen und Leser,

heute jährt sich der Todestag des bekannten deutschen Dichters der Aufklärung, Gottfried Ephraim Lessing, zum 235. Mal. Lessing wurde am 22.01.1729 in der Oberlausitz geboren und verbrachte dort seine Kindheit. Ab 1746 studierte er dann in Leipzig Medizin und Theologie. Nach seinem Studium lebte er in Berlin und war als freier Schriftsteller tätig, wo auch seine ersten Stücke entstanden. Während er als Sekretär beim General Tauentzien angestellt war, veröffentlichte er 1763 das Lustspiel "Minna von Barnhelm". 1767 wechselte er als Dramaturg ans Deutsche Nationaltheater in Hamburg und schließlich 1770 als Bibliothekar nach Wolfenbüttel. Dort schrieb er seine beiden wohl bekanntesten Werke, 1772 "Emilia Galotti" und 1779 "Nathan der Weise". Am 15.02.1781 starb Gottfried Ephraim Lessing in Braunschweig. 
Euer Legimus-Team

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen