Sonntag, 31. Januar 2016

Empfehlungen im Januar

Liebe Leserinnen und Leser,

die bitterkalten Wintertage haben wir erst einmal hinter uns gebracht, doch für die nächste Woche ist zunächst nur Regenwetter angesagt. Wer es sich daher mit einem Buch auf der Couch gemütlich machen möchte, für den haben wir auch diesen Monat abwechslungsreiche Ideen...


http://www.legimus.blogspot.de/2015/12/rezension-hundert-jahre-einsamkeit.htmlHundert Jahre Einsamkeit, Gabriel García Márquez

Gabriel García Márquez hat mit „Hundert Jahre Einsamkeit“ ein Familienepos geschaffen, das insbesondere durch die Erzählkunst Márquez‘ begeistert. Im durchaus anspruchsvollen Roman, der durch Irrungen und Wirrungen geprägt ist, gibt es viele Verbindungen zu entdecken, die durch einen magischen Realismus geprägt sind. Zudem regt der Roman dazu an, über Familie, Geschichte und Schicksal nachzudenken. (Sascha)
  




Zodiac, Romina Russell
http://legimus.blogspot.de/2016/01/rezension-zodiac-romina-russell.html
Ihr steht auf intergalaktische Abenteuer? Dann kann ich euch den Beginn von Romina Russells "Zodiac"-Trilogie empfehlen. Dieser Roman begeistert nicht nur durch das schöne Cover, sondern hat auch eine ganz eigentümliche Welt parat, die vor allem durch ihre ausgefallenen Charaktere und die den jeweiligen Planeten angepasste Mythologie besticht. Die Geschichte an sich weist zwar für meinen Geschmack hier und da einige "Schwächen" auf, doch insgesamt machen der detailverliebte Erzählstil der Autorin und die liebevoll gestalteten Figuren dies wieder wett. (Susanne)


http://legimus.blogspot.de/2016/01/rezension-die-einkaufsrevolution-tanja.html
Die Einkaufsrevolution, Tanja Busse

In diesem Monat ist es mir schwer gefallen, mich für eine Buchempfehlung zu entscheiden, da neben "Die Einkaufsrevolution" auch "Abbitte" wirklich zu empfehlen ist. Ich habe mich schließlich für Busses Konsumentenratgeber entschieden, der viele der Missstände unseres globalisierten Wirtschaftens aufdeckt, aber gleichzeitig viele wichtige Tipps für uns Konsumenten bereithält, die mit ihrem Kauf nicht mehr Kinderarbeit, Umweltzerstörung, menschenunwürdige Produktionsbedingungen in Billiglohnländern und eine lediglich auf maximalen Profit ausgerichtete Wirtschaft unterstützen wollen. Jetzt schon mein Buch des Jahres! (Kim)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen