Dienstag, 6. Oktober 2015

News: Henning Mankell ist verstorben

Liebe Leserinnen und Leser,

wer regelmäßig unseren Buch-TV liest, kommt an ihm und seinem grimmigen Kommissar Wallander einfach nicht vorbei: Henning Mankell. Nun ist der am 03.02.1948 in Stockholm geborene Autor gestern im Alter von 67 Jahren verstorben. 
Er war aber nicht nur durch die viel verfilmten Bücher über den Ermittler bekannt, welche Millionenauflagen erreichen. 1973 debütierte er mit seinem Roman "Bergsprängaren", nachdem er zuvor bereits u.a. als Regisseur gearbeitet hat. Er engagierte sich im Laufe seines Lebens politisch und setzte sich auch für die Menschen in Afrika ein. Dieser Kontinent blieb zeitlebens ein großes Thema für ihn. So berichtete er in einem Artikel in der "Zeit" über das Leben dort und seinen Tumor, den man Ende 2013 festgestellt hatte und den er leider nicht besiegen konnte:

"In Afrika ist der Tod ein Teil des Lebens. Die Europäer haben Leben und Tod getrennt. Es ist Furcht einflößend, wie unsere Kultur ein Mysterium um den Tod macht. [...] In Afrika konnte ich sehen, wie man vernünftig mit dem Tod umgeht. Deshalb habe ich keine Angst vor dem Tod."

Euer Legimus-Team

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen