Freitag, 29. August 2014

Rezension: Geschickt eingefädelt (Molly O´Keefe)

Mira Taschenbuch
Taschenbuch, 384 Seiten
ISBN: 978-3-95649-043-9
8,99 €

Ein kurzer Einblick

Das Leben von Luc Baker scheint gerade den Bach herunter zu gehen. Da macht es die Tatsache, dass sein gehasster Vater ein blondes Flittchen heiraten will, nicht gerade besser. Voller Zorn macht er sich mit seiner Halbschwester auf den Weg nach Hause. Dort sieht er nicht nur seinen Vater wieder, sondern er entwickelt auch verwirrende Gefühle für das vermeintliche Flittchen...

Bewertung

Richtig gefallen hat mir der Roman nicht. In der ersten Hälfte habe ich sogar überlegt abzubrechen, aber dann wollte ich doch wissen, wie die gesamte Geschichte endet, oder wenigstens dieser Teil, da die Geschichte auf eine Trilogie ausgelegt sein soll.
Luc Baker und Tara Jean Sweet sind die Hauptprotagonisten dieses Romans. Luc lernt Tara als vermeintliche Verlobte kennen. Zuvor hat er ein Verlobungsbild von seinem kranken Vater und Tara Jean bekommen. Hier drängte sich mir dann das Bild von Anna Nicole Smith auf, welche einen 60 Jahre älteren Millionär geheiratet hat. Der Roman verlief aber nicht ganz so tragisch wie das Leben der Anna Nicole Smith und hatte zum Glück gar keine weiteren Parallelen.
Die Familiengeschichte der Bakers ist nicht einfach. Lyle, Lucs Vater, ist mit seinen Kindern nie freundlich umgegangen und seine Frauen hat er betrogen. Die Familie hat sich abgekehrt und diese Finte sorgte dafür, dass die Familie sich wieder an einen Ort begeben hat.
Die Protagonisten haben mir leider alle nicht wirklich zugesagt. Man kann keine Tiefe spüren, sie wirken oberflächlich und auch die Handlung im Allgemeinen wirkt ziemlich holprig auf mich. Auch kommt keine richtige Spannung auf. Man möchte dann zwar doch wissen, wie die Geschichte endet, aber wenn das Buch versehentlich ins Badewasser fällt, würde man sich doch überlegen, es noch einmal nachzukaufen.
Die Beweggründe der Figuren waren für mich leider auch nicht immer nachvollziehbar. Gerade Victoria, die Halbschwester von Luc, ging mir mit ihren Verhalten doch sehr auf den Geist.
Die Liebesgeschichte, die sich unweigerlich zwischen Luc und Tara entspinnt, hat mich leider auch nicht berühren können. Auch die wenigen erotischen Momente ließen mich als Leser doch ziemlich kalt.

Fazit

Leider konnte mich „Geschickt eingefädelt“ nicht wirklich überzeugen. An einigen Stellen kann man diesen Roman als nett bezeichnen, aber mehr steckt leider auch nicht dahinter. Die weiteren Bände dieser Trilogie werde ich wahrscheinlich nicht lesen, da ich in der Geschichte kein großartiges Potential sehe. Hier konnte noch die dunkle Vergangenheit einer Protagonistin eingeflochten werden, die für ein bisschen Spannung sorgt. Kurzweilige Lektüre, mehr kann dieser Roman leider nicht bieten.

2 von 5 Punkten

Wir danken Mira Taschenbuch und dem Projekt "Blogg dein Buch" für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.
Das Buch kann auch direkt über die Verlagshomepage bestellt werden.


1 Kommentar:

  1. So kann man sich täuschen...
    Ich dachte dass Buch wäre total was für mich, weil das Cover schön ist und zugleich einladend fröhlich..
    Aber nach deiner Rezension kommen doch Zweifel... :/
    Hoffe dass dich deine nächsten Bücher mehr begeistern können. :) Ist ja immer schöner, wenn ein Buch einen stark fesselt! :)

    LG Baka Monkey
    bakamonkeyliest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen