Mittwoch, 30. Juli 2014

Rezension: Fußball-WM 2014 (Alfred Draxler (Hrsg.))

Hoffmann und Campe Verlag
Gebundene Ausgabe, 240 Seiten
ISBN: 978-3-455-50337-1
12,99 €

Ein kurzer Einblick

Vor knapp zwei Wochen endete die 20. Fußballweltmeisterschaft der Herren in Brasilien mit dem spannenden Finale zwischen Deutschland und Argentinien, aus dem die deutsche Nationalelf durch das 1:0 von Mario Götze in der Verlängerung als Sieger hervorging. Daneben stand die WM ganz im Zeichen der Euphorie im Gastgeberland, das mit seinem Superstar Neymar den sechsten Stern anpeilte, verzeichnete früh das Ausscheiden des Titelverteidigers Spanien, lebte vom begeisternden Spiel von Arjen Robben, James Rodriguez und Thomas Müller, während Miroslav Klose bei seiner vierten WM-Teilnahme mit seinem 16. Tor zum Rekordtorschützen wurde. All dies und noch viel mehr rund um die 64 Spiele erzählt dieser große Rückblick der SportBild mit zahlreichen Fotos und Hintergrundinformationen detailliert nach.

Bewertung

Bei mir ist es mittlerweile fast schon zur Tradition geworden, nach jeder Fußball-WM und -EM zur Erinnerung an die Turniere einen der vielen angebotenen Rückblicke zu erwerben, der einem auch Jahre später noch die Spiele spannend in Erinnerung ruft und noch einmal erleben lässt. Nach dem tollen Sieg unserer Nationalelf vor knapp zwei Wochen ließ ich mir natürlich die Gelegenheit auch diesmal nicht entgehen, noch einmal die gesamte WM nachzulesen, was mit einem Weltmeister Deutschland selbstverständlich noch viel mehr Spaß macht als zuvor bei den letzten Turnieren. Der Rückblick legt aber glücklicherweise keinen zu starken Fokus auf die deutsche Mannschaft, sondern behandelt alle Gruppen und Spiele gleichberechtigt. Nach einem kurzen Einleitungstext über den Weltmeister Deutschland werden alle Spiele der Gruppenphase getrennt nach den Gruppen nacheinander geschildert und kurz analysiert. Jeder Gruppe ist die Auflistung der gesamten Ergebnisse innerhalb der Gruppe und die Endtabelle vorangestellt und auf zwei Seiten wird jeweils der Star der Gruppe vorgestellt, der immer auch der Anführer der Scorerliste der jeweiligen Gruppe ist, außer bei der Gruppe H, in der Daniel van Buyten als Star ausgewählt wurde. Dann folgt noch das vermeintlich wichtigste Foto der Gruppe, das oftmals ein sehr wichtiges Tor zeigt, und dann eben wie erwähnt die Nacherzählung und Analyse aller Spiele der Gruppe, die auch eine Bewertung aller im Spiel beteiligten Spieler beinhaltet. Ähnlich ist die Schilderung der Achtel-, Viertel- und Halbfinals aufgebaut, wobei das Halbfinale zwischen Deutschland und Brasilien auf vier anstatt auf den üblichen zwei Seiten behandelt wird. Ebenso wird das Finale auf vier Seiten analysiert und um die Auflistung der Torjäger der WM und der ewigen Rekordschützen und –spieler aller WMs erweitert. Darauf folgen eine Bewertung aller 18 eingesetzten deutschen Spieler mit eigener Statistik, was etwa die Spielminuten, Ballkontakte, Torschüsse und ähnliches angeht, und der Spielbericht zum Spiel um Platz drei. Abschließend bietet das Buch noch eine Auflistung aller Ergebnisse aller Spiele und aller Kader aller teilnehmenden Teams, außerdem auf zwei Seiten die Vorstellung der 12 Stadien der WM und noch den Verlauf und die Ergebnisse gepaart mit einem Foto zu jeder der 19 vorherigen Weltmeisterschaften.
Man kann sich also somit nicht wirklich noch mehr Informationen rund um die Fußball-WM 2014 wünschen. Durch das Buch erfährt man alles, was man über die 64 Spiele wissen muss, erhält eine wirklich beeindruckend detaillierte Statistik, wobei ich die Miteinbeziehung aller WMs als sehr interessanten Zusatz empfand. Man hält wirklich eine schöne Erinnerung an Deutschlands vierten WM-Sieg und den Weg bis zum Finale in den Händen, die auch sehr nett aufbereitet ist, was vor allem an den vielen hervorragenden Fotos im Buch liegt. Man merkt direkt, dass sehr viel harte Arbeit in diesen Rückblick gesteckt wurde, der auch über sehr wenige Tippfehler verfügt, die angesichts der Tatsache, dass einige Berichte erst unmittelbar vorm Druck in großer Eile (das Buch erschien schließlich bereits fünf Tage nach WM-Ende) geschrieben worden sein können, doch meist in solchen Büchern zuhauf auftauchen. Das einzige Manko des Buches war für mich etwas fehlende Tiefe. Die Spiele wurden mehr nacherzählt als analysiert, was sicherlich der Tatsache geschuldet ist, dass wie immer in solchen Rückblicken zu viel Platz den Fotos eingeräumt wird und die Quantität der Texte darunter leidet. Außerdem werden diese Rückblicke sicherlich meist für den Ottonormalfan geschrieben, der sich weniger für intensive Taktik- und Spielanalysen interessiert.

Fazit

Insgesamt ein wirklich gelungener Rückblick auf die 20. Fußballweltmeisterschaft in Brasilien, der keinerlei Fragen zu den Spielen, Statistiken und wichtigsten Spielern offen lässt. Würden nicht wie immer die Fotos die Überhand über die Texte gewinnen, wäre meine Bewertung sicherlich noch positiver ausgefallen, doch auch so hält man ein tolles Andenken an Deutschlands vierten Stern in den Händen, zu dem man auch nach Jahren wieder greifen und den spannenden Weg der deutschen Elf bis ins Maracanã noch einmal durchleben kann.

4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen