Donnerstag, 4. Juli 2013

125. Todestag: Theodor Storm

Liebe Leserinnen und Leser,

heute jährt sich der Todestag des deutschen Schriftstellers Theodor Storm zum 125. Mal. 1817 in Husum geboren, schreibt er bereits mit 16 Jahren sein erstes Gedicht "An Emma". Ein Jahr später veröffentlicht er dann bereits das Gedicht "Sängers Abendlied". 1837 beginnt er Jura zu studieren, ist jedoch weiter schriftstellerisch tätig. Auch während seiner späteren Tätigkeit als Rechtsanwalt, veröffentlicht er regelmäßig Gedichte. 1852 wird er schließlich durch die Erscheinung der zweiten Fassung von "Immensee" in Deutschland bekannt. Es wird eine erste Sammlung seiner Gedichte veröffentlicht. 
1853 zieht er nach Berlin und dort erscheint seine erste Novelle "Im Sonnenschein". 1864 kehrt er schließlich als Landvogt nach Husum zurück und wird dort später Amtsrichter. Es entstehen weiterhin Gedichte und Novellen. Nach seiner Pensionierung zieht er 1880 nach Hademarschen und stellt dort, kurz vor seinem Tod 1888, sein wohl bekanntestes Werk "Der Schimmelreiter" fertig. 

Euer Legimus-Team

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen