Freitag, 1. März 2013

Rezension: Literatur! (Katharina Mahrenholtz/ Dawn Parisi)

Hoffmann und Campe
Hardcover, 192 Seiten
ISBN: 978-3-455-38116-0
19,99 €


Ein kurzer Einblick

Dieses Buch führt nicht nur in die wichtigsten Werke der Weltliteratur ein, sondern beleuchtet auch deren Autoren. Dabei verzichtet es auf unnötige Längen und stellt kompakt sowie in einer häufig witzigen Art und Weise die zentralen Aspekte rund ums Buch dar. Somit lässt es den Leser leicht in 700 Jahre Literaturgeschichte eintauchen…

Bewertung

Es gibt viele Bücher, die anstreben, einen umfassenden Überblick über die zentralen Werken und Autoren der Literaturgeschichte zu geben. Die meisten von ihnen sind so dick wie die Klassiker von Tolstoi, in die sie einzuführen versuchen. Das Buch von Katharina Mahrenholtz und Dawn Parisi ist hier in vielerlei Hinsicht anders. Zum einen ist es mit seinen unter 200 Seiten vergleichsweise komprimiert und zum anderen wählt es einen witzigen und zugleich originellen Zugang zum Thema, der genau dem widerspricht, was klassischer Literatur häufig angelastet wird, nämlich „verstaubt“ zu sein.
Zeitlich chronologisch ausgebaut, behandelt das Buch alle wichtigen Epochen der Literaturgeschichte. Ein besonderer Höhepunkt ist dabei, dass diese zeitliche Perspektive auf allen Seiten des Buches nachvollziehbar ist. Da sich ein Zeitstrahl über das gesamte Buch erstreckt, weiß man immer, in welchem Zeitraum das Buch geschrieben wurde, von dem man gerade liest, oder wann derjenige gelebt hat, über den man in diesem Moment mehr erfährt. Schön ist zudem, dass der Zeitstrahl nicht nur „literarische Daten“ enthält, sondern auch bedeutende geschichtliche Ereignisse oder Erfindungen, so dass man den zeitlichen Raumen noch besser einschätzen kann.
Das Buch baut sich so auf, dass jeweils auf einer Seite bedeutende Werke zentraler Schriftsteller oder der jeweiligen Epoche in einem lockeren, leicht zugänglichen Sprachstil beschrieben werden, wobei zentrale Begriffe nochmals hervorgehoben sind. Dabei enthält der Text jedoch nicht nur eine Zusammenfassung des Inhalts, sondern häufig auch eine Info zum Autor, falls ihm nicht, wie bei sehr bekannten Schriftstellern, im Buch eine eigene Seite gewidmet ist. Zudem gibt es Hintergrundinformationen oder Hilfestellungen, welches Buch des Autors für Literatureinsteiger bzw. -kenner geeignet wäre.
Besonderer Höhepunkt der Werksbeschreibungen sind die zum Teil vorhandenen bildhaften Beschreibungen zentraler Szenen. Diese begeistern nicht nur durch ihre witzige Darstellung, sondern faszinieren besonders dadurch, dass sie deutlich machen, dass man viele Werke wirklich mit nur wenigen Zeichnungen bildhaft wiedergeben kann. Diese comicartigen, liebevoll gezeichneten Darstellungen findet man auch auf den Autorenseiten, auf denen der Schriftsteller jeweils als Karikatur dargestellt ist und Zuschreibungen wie „der Draufgänger“, „der Politische“ oder „der Dichterfürst“ erhalten hat.
Neben diesen längeren Beschreibungen gibt es zudem immer wieder Seiten mit dem Titel „Kurz, wichtig“, auf denen weitere zentrale Werke der jeweiligen Zeit sehr kompakt wiedergegeben werden. Diese Beschreibungen führen neben den längeren Darstellungen dazu, dass man keine zentrales Werk oder einen bedeutenden Autor vermisst, auch wenn einigen wichtigen Persönlichkeiten und ihrem Werk doch arg wenig Raum geboten wird. Zusätzlich gibt es immer wieder Seiten mit Hintergrundinformationen, etwa zu bekannten Buchanfängen, Literaturauszeichnungen, Bestsellern und vielem mehr.
Insgesamt bietet das Buch sowohl für Literatureinsteiger als auch -kenner ein vielfältiges Repertoire. Die kompakten, witzig formulierten Beschreibungen lassen Kenner sich an angenehme Stunden zurückerinnern bzw. ihr Wissen erweitern und Einsteigern bieten sie einen Einblick, der Lust auf mehr macht. Zudem gibt es für die verschiedensten Arten von Lesern immer wieder Tipps, die das Buch für viele Lesetypen interessant machen. Abgerundet durch die sympathischen Zeichnungen, die einen häufig zum Schmunzeln bringen, ist das Buch damit keinesfalls „Staub trocken“ und kann fast bequem wie ein Roman heruntergelesen werden. Im Gegensatz zu einem Roman bietet es natürlich auch das Potential, etwas gezielt im Nachhinein nachzuschlagen. 

Fazit

„Literatur!“ gibt zwar einen kompakten Überblick über die Literaturgeschichte, doch ist die Auswahl so gut getroffen, dass keine zentralen Autoren oder Werke vermisst werden müssen. Zudem lässt es sich durch seine entspannte Sprache und die vielen Auflockerungen durch witzige Karikaturen gut lesen. Damit bietet es für Einsteiger neben vielen Tipps leicht verständliche Informationen und für Kenner gibt es immer noch viele Kleinigkeiten zu entdecken.

5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen