Mittwoch, 19. Dezember 2012

Rezension: Warrior Cats - Die neue Prophezeiung 6. Sonnenuntergang (Erin Hunter)

Beltz & Gelberg
5 CD´s, 6 Std. 6 Min.
ISBN: 978-3-407-81103-5
19,95 €

Ein kurzer Einblick

Eine schreckliche Schlacht gegen eine Meute von Dachsen hat den DonnerClan große Verluste gekostet. Und noch immer ist der Clan ohne Zweiten Anführer. Der junge Krieger Brombeerkralle ist wütend: Feuerstern muss endlich einen Stellvertreter ernennen – und er wäre genau der Richtige! In seinen Träumen wird Brombeerkralle von seinem Vater Tigerstern und seinem Halbbruder Habichtfrost heimgesucht, die seine Gedanken vergiften. Ein furchtbarer Plan nimmt Gestalt an …

Bewertung

„Blut wird Blut vergießen und rot in den See fließen, erst dann kehrt Friede ein“.


Ich hatte schon eine Ahnung, was diese Prophezeiung bedeuten sollte und in diesem letzten Band der sechsten Staffel wurde meine Ahnung nun bestätigt.
Ich finde es wieder einmal unglaublich, dass das Gespann Erin Hunter es erneut geschafft hat, eine spannende und gut durchdachte Geschichte zu liefern. Das einzige, was mich ein bisschen genervt hat, war, dass eine tote Katze in einer Traumwelt immer noch Ränke schmiedet. Man ist zwar gewohnt, dass auch die Katzen vom Sternenclan immer wieder mal auftauchen und helfen, aber bei so einer Verschwörung ist es meiner Meinung nach irgendwann gut und man sollte sich mehr auf die Lebenden konzentrieren.
Trotzdem war ich von dem Hörbuch wieder einmal restlos begeistert. Brombeerkralle rückt hier wieder mehr in den Vordergrund. Er möchte immer noch zweiter Anführer werden und ist hin und hergerissen zwischen dem Machtgehabe seines Bruders und seinen doch guten und edlen Vorstellungen seines Clans gegenüber. Als Leser hofft man natürlich, dass er sich besinnt und für seinen Clan da ist, aber wie er sich entscheidet, soll hier natürlich nicht preisgegeben werden.
Auf jeden Fall bleibt es spannend und mit der Wiederkehr von Sturmpelz und Bach tauchen wieder zwei beliebte Charaktere auf, die man schon für den weiteren Verlauf der Geschichte verloren geglaubt hatte.
Auch mit Minka und ihren Jungen bleibt es weiter spannend. Wird sie sich entscheiden, bei dem Clan zu bleiben oder hat sie der Dachsangriff im letzten Band so erschreckt, dass sie wieder zur Farm zurückgehrt?

Fazit

Sonnenuntergang ist ein toller letzter Band der zweiten Staffel der Warrior Cats. Das Autorenteam hat einen guten Abschluss gefunden und das Ende der Geschichte wirkt rund. Viele Fragen werden beantwortet, aber nicht alle und die machen wiederrum Lust, schnellstmöglich zu der nächsten Warrior-Cats Staffel zu greifen.

4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen