Mittwoch, 19. Dezember 2012

Rezension: Simons Katze - Kätzchenchaos (Simon Tofield)

Goldmann
Gebunden, 240 Seiten
ISBN: 978-3-442-31285-6
12,00 €
 


Ein kurzer Einblick

Simons Katze ist ein absolut hinreißender, pfiffiger und verspielter Haustiger, der eigentlich permanent und trickreich auf Futtersuche ist. Simons liebevolle Zuwendung und ungeteilte Aufmerksamkeit ist ihr sicher. Bis eines Tages ein neuer Mitbewohner auftaucht – ein flauschiges, tapsiges Katzenbaby – und für jede Menge Ablenkung sorgt. Immer und überall steht dieses putzige, kleine Katzenbündel nun mit seinen riesengroßen Augen im Weg und probiert neugierig alles aus, was Spiel und Spaß verheißt...

Bewertung

Die Geschichten um Simons Katze gehen weiter. Neue lustige Kurzgeschichten, welche man auch wieder auf YouTube bewundern kann, erzählen diesmal von einem Katzenbaby, welches von Simon mitgebracht wird und nach ei­ner kurzen Eingewöhnungsphase wie ihr großer Pendant nicht nur ständig auf Futtersuche ist, son­dern auch liebend gern die Möbel zerkratzt, volle Mülltüten aufreißt und allerhand anderen Unfug anstellt.

Zu Anfang mag man noch den Eindruck haben, dass sich Simons Katze nicht mit dem kleinen Neuling anfreunden mag, doch im Laufe der Zeit entwickeln die Beiden eine rührende Zuneigung zueinander. Und das man mittels Teamwork dem gutherzigen Simon sehr gut das Essen vom Teller stehlen kann, haben die beiden auch schnell herausgefunden. Oder man blockiert gemeinschaftlich das Bett und befördert den Hamster in den Fressnapf.

Meine Lieblingsepisode findet man fast am Ende des Buches, wenn Simons Katze sich auf einem Zaun mit einer fremden zofft und zu verlieren droht. Ohne Furcht geht das Katzenbaby dazwischen und wird dafür von der fremden Katze vom Zaun gestoßen und landet in einem Grashaufen. Für diese Tat wird diese aber von Simons Katze in den Teich befördert. Mit welcher Fürsorge sich Simons Katze dann um den kleinen Mitbewohner kümmert ist richtig schön und lässt einem sehr gut die Entwicklung sehen, die die beiden durchgemacht haben. Dass die Kleine am Ende dann noch eine ordentliche Katzenwäsche bekommt gefällt ihr zwar offensichtlich nicht, aber dafür hat der Leser seinen Spaß.

Fazit

Als Fazit denke ich durchaus behaupten zu können, dass alle, die Simons Katze mögen, das Kätzchenchaos lieben werden.

5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen