Mittwoch, 19. Dezember 2012

Rezension: Horrify your life (Norbert Messie Inselkracher)

Eichborn
Hardcover, 111 Seiten
ISBN: 9783821860954
9,95 €

Ein kurzer Einblick

Ihre Lebenspyramide bröckelt, Sie stehen ganz oben und wissen nicht weiter?Herkömmliche Ratgeber können da nicht helfen, mit deren simplen Optimierungsvorschlägen fahren Sie vor die Wand, denn auf der Gewinnerseite sind unsere Möglichkeiten ausgeschöpft. Wir können - verglichen mit dem Rest der Welt - nicht mehr viel schöner, wohlhabender und erfolgreicher werden. Unsere kollektive Karriere ist am Knickpunkt, von nun an geht’s bergab. Doch die Gegenseite, das Verlieren und die Schattenseiten der menschlichen Existenz, bieten enormes Erlebnispotenzial, von dem Sie profitieren können. Dieses Buch unterbreitet eine Vielzahl von Vorschlägen, um Ihnen neue und intensive Gefühlswelten zu erschließen. Vernachlässigen Sie diese großartigen Extremerlebnisse für ein intensives Ausloten Ihrer persönlichen (Schmerz-)Grenzen nicht! Jonglieren Sie mit dem Pentagramm des Horrors und nutzen Sie die fünf Erkenntnisse des Grottenolms für sich! Sie werden keinen anderen Ratgeber mehr brauchen …

Bewertung

Horrify your life – Wie sie sich das Leben zur Hölle machen! Eine Art sich das Leben zur Hölle zu machen oder sinnlose Stunden zu verbringen ist das Lesen genau diesen Buches. Inselkracher hat darin ein paar Tipps aufgeschrieben, wie man sich das Leben mal richtig schön versauen kann. Sei es nun, dass man als Gast in einer Talkshow auftritt, das Geschlecht wechselt, FDP-Abgeordneter wird oder sich piercen lässt. So gesagt treffen sich viele Klischees auf engstem Raum vereint und werden nach und nach als Horrify-Tipps runter gebetet.
An manchen Stellen erreicht das Buch, dass sie die Lippen nach oben kräuseln, größtenteils fragt man sich aber, wieso man es eigentlich liest und welcher Sinn dahintersteckt. Auch wenn man das Buch durchgelesen hat und beim Grottenolm angekommen ist, fragt man sich immer noch, warum?

Fazit
 
Einen gescheiten Grund das Buch zu lesen gibt es nicht! Wenn einem mal die Langeweile überfällt und man gerade keinen anderen Roman zur Hand hat, dann kann man mal ein paar Horrify-Tipps lesen. Am Besten liest man dann aber auch nur ein paar Tipps, da nach ein paar Seiten die Luft einfach raus ist. Trotzdem bleibt immer noch die Frage, wieso? Sicher, soll es ein Klamauk zu den „Simplify your life“- Büchern sein, aber die Frage ist und bleibt: Muss man sowas lesen?

1 von 5 Punkte

Wir danken dem Eichborn Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen