Dienstag, 27. November 2012

Rezension: Bruno - Der Junge mit den grünen Haaren (Ben Becker)

Rowohlt Verlag 
Hardvover, 48 Seiten 
ISBN: 978-3-499-21503-2 
9,95 €

Ein kurzer Einblick


Der kleine Bruno hat seinen eigenen Kopf: Er mag Senfeier, aber keine Mathematik. Und die Haare lässt er sich überhaupt nicht waschen, was auch immer seine Mutter für Anstalten macht. Doch eines Tages findet Bruno ein Stück herrlich leuchtende grüne Seife. Davon werden seine Haare nicht nur sauber – sondern auch grasgrün. Und nun geht der Wirbel um Bruno erst richtig los!

Bewertung

Bruno ist ein ganz normaler kleiner Junge....naja, fast normal, denn er weigert sich seit einem Jahr sich die Haare waschen zu lassen. Das findet seine Mutter natürlich gar nicht toll. Eines Tages entdeckt Bruno ein tolles Stück grüne Seife im Bad...und wäscht sich damit die Haare. Das Ergebnis: Grüne Haare! Die Erwachsenen finden das nicht cool. Bruno schon.
Nach der Vertonung der Bibel hat Ben Becker dieses Kinderbuch geschrieben. Gemeinsam mit den Illustrationen von Annette Swoboda erleben die kindlichen Leser hier eine herrlich frische und freche Geschichte. Viele Kinder können sich in Bruno hineinversetzen, denn wer lässt sich schon gerne die Haare waschen. Die Geschichte an sich ist in zwei Teile aufgegliedert. Einmal erlebt man mit, wie Bruno zu den grünen Haare kommt, und in der anderen Geschichte sieht man was grüne Haare so alles bewirken können. Mir persönlich hat der erste Teil der Geschichte besser gefallen, bei der zweiten Geschichten weiß ich nicht, ob sie so geschrieben für Kinder verständlich ist. Ich denke hier ist dann der Erklärungsbedarf der Erwachsenen gefragt.

Fazit

An sich ist es aber ein sehr schönes Kinderbuch, was Kinder gut mit Erwachsenen lesen können. Grafiken und Schrift stehen in einem guten Verhältnis zueinander. Gerade die Grafiken wirken sehr überzeugend und sind sehr liebevoll gestaltet wurden. Ein Pluspunkt mehr für dieses Buch!

3 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen