Freitag, 30. November 2012

Rezension: Abenteuerliche Briefe von Felix (Annette Langen)

Illustriert von: Constanza Droop
Coppenrath Verlag
40 Seiten
ISBN: 978-3-8157-1400-3
14,95 €


Ein kurzer Einblick

Felix und Sophie wollten nur einmal austesten, ob man mit Luftballons wirklich abheben kann. Dass das so gut funktioniert, dass Felix gleich zu einer Reise um die gesamte Welt verschwindet, hätte Sophie nicht gedacht. Doch natürlich schreibt Felix von all seinen Ausflugszielen fleißig Briefe… 

Bewertung

Wie bei allen Felix-Büchern erfährt man auch in „Abenteuerliche Briefe von Felix“ einiges über Geographie und Naturwissenschaft und die verschiedenen Regionen unserer Erde. Mit Hilfe des Kuschelhasen Felix, der durch die Welt reist, wird Kindern dabei neben einer netten, interessanten Geschichte gleichzeitig auch Wissen vermittelt. Angegeben ist dabei, dass das Buch sich für Kinder ab sechs Jahren eignet, doch können wohl auch jüngere Kindern, etwa ab drei Jahren, daran ihren Gefallen finden.
Neues über verschiedene Weltregionen erfährt man im Buch aus den Briefen, die Felix seiner Freundin Sophie von seiner Reise schickt. Das Tolle an den Büchern ist hierbei, dass neben der Geschichte auf den Buchseiten die Briefe in wirklichen Briefumschlägen auf den Buchseiten stecken und so selbst von den Kindern herausgenommen und wieder hereingesteckt werden können. In Felix´ Krakelschrift sind diese zudem für Kinder sehr ansprechend geschrieben. Außerdem erhalten einige Briefe nette Beigaben, wie etwa ein Weltraumfoto von der Erde, ein Flaggen-Alphabet oder ein australisches Straßenschild, das vor Kängurus warnt.
Neben dem inklusiven Geschenk, bei dem der Käufer zum Buch auch noch eine aufblasbare Weltkugel erhält, die Kinder zum Nachvollziehen von Felix´ Reisen oder auch zum Spielen nutzen können, erhält dieses Buch sogar noch einen fiktiven Zeitungsausschnitt, auf dem von Felix Verschwinden erzählt wird.
Im Gegensatz zu den anderen bekannten Felix-Büchern schreibt Felix in diesem Band Briefe von bestimmten Gebieten, wie der Arktis, dem Regenwald oder Australien. Daher berichtet er nicht so sehr, was für das Land speziell ist, sondern was diese Gebiete ausmacht. Das ist aber genauso interessant, wie die Länderberichte und durch Felix´ Reise zum Mond lernen Kinder hierbei sogar noch etwas aus dem Universum kennen.
Die Illustrationen von Tieren und Landschaften im Buch sind sehr schön. Allerdings kann man im Vergleich zu zeitnaher erschienen Felix-Büchern feststellen, dass die Darstellung von Personen in den neueren Bänden lebendiger wirkt. Dies führt dazu, dass die Illustrationen insgesamt hinter dem Text zurückbleiben.

4 von 5 Punkten


Wir danken dem Coppenrath Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen